Symbolfoto; Blumen und Flammen als häufiges Motiv

Ein bekannter Künstler sagte einmal, Kunst wasche den Staub vom Alltag. Und in der Tat kennen viele Kunstliebhaber das erhabene Gefühl, wenn sie in einem interessanten Bild versunken sind. Dabei ist es oft gleichgültig, um welche Stilrichtung es geht, Farben und Motive können einen Menschen derart verzaubern, dass der Alltag für einige Momente komplett ausgeblendet werden kann. Die Künstlerin Georgia O'Keeffe zum Beispiel spielte dabei mit ausdrucksstarken Farben und femininen Formen. Nicht selten erinnerten ihre Werke an weibliche Anatomie, doch auf eine sinnliche und signifikante Art.

Stieglitz okeeffe 1918
Georgia O'Keeffe

Leben und Kunst

Georgia O'Keeffe wurde am 15.11.1887 in Wisconsin geboren und verließ die Schaubühne der Welt am 6.März 1986 in New Mexico. Dabei gehört sie zu den bekanntesten amerikanischen Malerinnen, vor allem im 20. Jahrhundert.

Sie hegte ein Faible, sich in ihren Werken bestimmten Grenzen zu nähern wie zum Beispiel die Grenze der gegenstandslosen Malerei. Farben und Formen scheinen sich in diesen Werken aufzulösen und harmonisch miteinander zu verschmelzen.

Nicht selten werden Formen auch nur angedeutet, auf diese Weise wird die Fantasie des Betrachters beflügelt.

Georgia O'Keeffe galt zu ihrer Zeit als eine Ausnahmeerscheinung, vor allem da sie eine Frau war und dennoch kreativ war und Geschäftssinn und Eigensinn an den Tag legte. Diese Eigenschaften waren sonst eher den Männern vorbehalten, doch die Künstlerin war nicht nur eine produktive Malerin, sondern auch eine interessante Persönlichkeit. Alleine ihre Porträts und ihr tiefer Ausdruck in den Augen lassen schnell erkennen, dass es sich hier um eine starke Persönlichkeit gehandelt hat. Das wiederum spiegelt sich offenkundig in ihren Werken wieder.

 

Feminine Formen und signifikante Kontraste

Georgia O'Keeffe entschied sich oft für Blumen und Flammen, wenn sie mit Pinsel und Farbe arbeitete. Diese Motive begleiteten sie dabei ihr Leben lang.

Sie begeisterte sich weiterhin für Stadtansichten und Wüstenlandschaften und brachte auch diese Perspektiven eindrucksvoll auf Leinwand. Selbst Knochen konnte sie eine wahre Schönheit abgewinnen und verewigte sie ebenfalls auf Leinwand.

Nicht wenige Betrachter wollen in den Werken eine erotische Ausstrahlung erkennen. Ob dies so beabsichtigt war, bleibt dahingestellt, obwohl einige Bilder schon sehr in diese Richtung anmuten lassen.

O'Keeffes Bilder sind immer noch sehr begehrt und werden entsprechend hoch gehandelt. Wer sich für diese Form der modernen Kunst interessiert, kann sich zum Beispiel bei Argato inspirieren lassen und neue Welten entdecken.