Wie die Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik meldet, trennt siw sich von einem einzigartigen Projekt. Die Amme_5, ein Kunst- und Mechatronikprojekt, an der mehr als 100 Studierende der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik in den letzten 3 1/2 Jahren gearbeitet hatten, war von September 2005 in der Kunsthalle Göppingen zu sehen und zu erleben. Nun zieht die Amme_5 in das Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM).
Die Kunsthalle Göppingen feiert den Abschied von einem grandiosen Kunstwerk: Am Sonntag, den 12. Februar 2006 ist Die Amme_5 des Berliner Künstlers Peter Dittmer zum letzten Mal in der Kunsthalle Göppingen zu erleben.
Weit über hunderttausend Mal hat die Amme auf die Fragen, Bemerkungen, Beschimpfungen, Schmeicheleien und Späße des Publikums geantwortet. "Milch her!", begehrten die Besucherinnen und Besucher, die oft viele Stunden von dem interaktiven, kapriziösen Apparat gebannt waren. "Die Resonanz war fantastisch, schwärmt Dr. Annett Reckert, Kuratorin des Projektes. Vor allem freuen wir uns über die so intensive, konzentrierte und auch spontan-vergnügte Auseinandersetzung unseres Publikums mit dem Werk." Rund 100 Gruppen - Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Familien, Senioren - hat das museumspädagogische Team der Kunsthalle in den vergangenen Wochen mit der Amme bekannt gemacht. Darunter waren viele der am Projekt beteiligten Mechatronik-Studierenden der Fachhochschule Esslingen - Hochschule für Technik und Auszubildende - viele Firmen, Vereine und Institutionen. Die Täter zog es zum Tatort zurück!

Im Anschluss an die Ausstellung in der Kunsthalle Göppingen wird Die Amme_5 im Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM), ab November diesen Jahres im Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig (MUMOK) in Wien gezeigt. Einmal mehr ist es ein Kunstwerk, das Göppingens Ruf in die Welt trägt. (idw)

>> Weitere Informationen:
> Prof. Dr. Bernhard Schwarz:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

> http://www.fht-esslingen.de/sixcms/detail.php?id=20522