Museum Künstlerkolonie Mathildenhöhe Darmstadt
Alexandraweg 26
(Nordeingang/Olbrichweg)
64287 Darmstadt

 

Tel.: 06151 - 13 33 85
Fax: 06151 - 13 37 39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

>> Die Mathildenhöhe nimmt mit ihrem, zu Beginn unseres Jahrhunderts entstandenen Gebäude-Ensemble eine besondere Stellung innerhalb der europäischen Jugendstil-Zentren ein. Auf der im Osten der Stadt gelegenen Anhöhe befand sich seit dem 19.Jahrhundert eine Parkanlage, die Großherzog Ludwig II. Mathildenhöhe benannte. Erste Bauten entstanden mit der Russischen Kapelle 1897-1899 nach Entwürfen von Louis Benoit. Die eigentliche Bebauungsgeschichte begann jedoch mit der Gründung der Darmstädter Künstlerkolonie. In einem Zeitraum von 15 Jahren entstanden hier Häusergruppen und Anlagen, die größtenteils von dem aus Wien stammenden Architekten Joseph M. Olbrich stammen. Darunter befinden sich die 1900/1901 entworfenen Künstlervillen oder der markante Hochzeitsturm.