Museum Kurhaus Kleve
Ewald Mataré-Sammlung

Tiergartenstraße 41
47533 Kleve

Tel.: 02821 - 75010
Fax: 02821 - 750111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


>> In den ehemaligen Badebauten Kleves nahe den Gartenanlagen des Johann Moritz von Nassau-Siegen aus dem 17. Jahrhundert ist ein Museum modernen Zuschnitts entstanden. Seine Bestände sind breit gefächert und schlagen einen Bogen von Mittelalter und früher Neuzeit in das 20. Jahrhundert. 

>>  Das Museum Kurhaus Kleve verfügt über eine in ihrer Dichte und Qualität einzigartige Gruppe mittelalterlicher Holzskulpturen vom Niederrhein sowie über eine herausragende Kollektion frühneuzeitlicher Graphik, die Sammlung Angerhausen. Besonders hervorzuheben ist außerdem der große, direkt aus dem Nachlass kommende Bestand an Werken des rheinischen Bildhauers, Malers und Graphikers Ewald Mataré (1887-1965), der zu den wichtigsten Vertretern der Klassischen Moderne in Deutschland gehört. Die umfangreiche, in wechselnden Abschnitten gezeigte Sammlung zeitgenössischer Kunst setzt in den fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts mit Werken u.a. von Joseph Beuys, Christo, Yves Klein und Günther Uecker ein und führt bis in die unmittelbare Gegenwart, für die Namen wie Stephan Balkenhol, Lothar Baumgarten, Katharina Fritsch, Franz Gertsch, Andreas Gursky, Thomas Schütte, Jeff Wall und Richard Serra stehen.